Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Rashomon

KINO

von Akira Kurosawa, Japan 1950, 88 Min., japanisches Original mit dt. Untertiteln

mit Tashiro Mifune, Machiko Kyo, Takashi Shimura u.a.

Im Japan des 12. Jahrhunderts suchen drei Personen unter einem verwitterten Tor Schutz vor dem Regen. Es entwickelt sich ein Gespräch über ein Verbrechen, welches zu einer Verhaftung und einer Gerichtsverhandlung geführt hatte. Alle Personen, die in diesem Geschehen involviert waren, schilderten vor Gericht eine völlig andere Version der Vorkommnisse. Was hat sich wirklich zugetragen? Was ist die Wahrheit? Gibt es über- haupt eine objektive Wahrheit oder vielmehr eher verschiedene subjektive Wahrheiten, die je nach persönlicher Aufmerksamkeit, Interpretation und Interessenlage zu unterschiedlichen Wahrnehmungen und Erinnerungen führen? Der Zuschauer wird Zeuge, wie ihm jede Version des Sachverhalts völlig glaubhaft und logisch erscheint und kurze Zeit später wieder in seiner Glaubhaftigkeit erschüttert wird.

Der Film „Rashomon“ gilt als Meilenstein der Filmgeschichte und erhielt u.a. 1951 den „Goldenen Löwen“ bei den Filmfestspielen in Venedig und 1952 bei der Oscarverleihung den „Ehrenpreis als bester ausländischer Film“. Er bescherte Akira Kurosawa den internationalen Durchbruch und weckte in der westlichen Welt das Interesse an japanischen Filmen.

Details

Datum:
10. Mai 2017
Zeit:
20:00 - 21:30
Eintritt:
€3
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Uhlhornsweg 49-55
Oldenburg, Niedersachsen 26129 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 441 798-2658
Website:
http://www.theater-unikum.de/