Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

A dragon arrives – Ejheda vared Mishavad!

KINO

von Mani Haghighi, Iran 2016, 108 Min., Farsi mit deutschen Untertiteln

mit Homayoun Ghanizadeh, Ehsan Goodarzi, Ali Bagheri, Kiana Tajammol u.v.a.

Iran 1965, der iranische Premierminister ist vor dem Parlament erschossen worden, Staatsoberhaupt ist noch der Schah und die berüchtigte Geheimpolizei Savak sorgt für Angst und Schrecken. Die Protagonisten Detektiv Babak Hafizi und sein Vorgesetzter Saeed Jahangiri sind Co-Agenten dieser äußerst gewaltbereiten Geheimpolizei, allerdings mit dem Ziel, die Organisation zu infiltrieren und das System von innen heraus zu ändern – was mit der Revolution 1979, die die Monarchie stürzt, gelingen wird. Hafizi wird damit beauftragt, den Selbstmord eines verbannten politischen Gefangenen aufzuklären. Die Leiche des Exilierten wurde in einem alten Schiffswrack inmitten einer Wüstenlandschaft der Insel Qeschm im Persischen Golf erhängt aufgefunden. Das Wrack ist umgeben von einem Wüstenfriedhof, von dem es heißt, dass sich stets ein Erdbeben ereignet, wenn dort ein Toter beerdigt wird. Mithilfe eines Toningenieurs und eines Geologen beginnt Hafizi seine Recherchen, die ihn von den Tagebuchaufzeichnungen, Romanzitaten und rätselhaften Zeichen an den Wänden des Schiffwracks immer tiefer in vergangene mysteriöse Ereignisse eintauchen lassen.

50 Jahre später werden das gesammelte Beweismaterial und geheimdienstliche Tonbandaufnahmen in einer Schatulle gefunden, die belegt, dass der Kommissar und seine Begleiter verhaftet wurden. Die Erzählweise, bestehend aus Flashbacks aus Sicht unterschiedlicher Erzähler, nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise auf der Suche nach der Wahrheit der vergangenen Ereignisse. Der absurd-poetische Thriller legt dem Zuschauer bei der Lösung des Rätsels immer wieder Steine in den Weg, Erzählstränge werden abgebrochen, wahre Begebenheiten eingeflochten, unterschiedliche Sichtweisen vermischen sich und machen es so zu einem spielerischen Hin und Her zwischen Schein und Sein. Ein fantasievoll bunter und berauschender Sehgenuss.

Vieles mag an diesem kruden, buntscheckigen, brüchigen Mosaik mit seinen schroffen und knalligen, poetischen, pathetischen Bildern und atemlosen Klängen am Ende rätselhaft, ungeklärt, verworren bleiben. Doch das, was da so unkontrollierbar zuckt und bebt, pulsiert und pocht, ist tatsächlich nichts anderes als ein cineastisches Meisterwerk. – Filmbulletin

Details

Datum:
7. Juni 2017
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
€3
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Uhlhornsweg 49-55
Oldenburg, Niedersachsen 26129 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 441 798-2658
Website:
http://www.theater-unikum.de/